Hypnose Sigrun Chovghi

Hypnose

Falls Sie Sich unter „Hypnose“ jetzt die vielleicht aus dem Fernsehen bekannte „Showhypnose“ vorstellen, muss ich Sie leider enttäuschen.
 
In der Trance geht es darum, bereits vorhandene Möglichkeiten aufzuspüren, zu unterstützen und durch regelmäßiges selbstständiges Üben die gefundenen Prozesse zu festigen und im Alltag zu integrieren.
 
Es geht darum, Stärken zu stärken und nicht um „Zauberei“ und „Manipulation im Ausgeliefertsein“.
 
Im Rahmen meiner Arbeit als Coach und psychologische Beraterin erlebe ich Hypnose als hilfreiches und wertvolles Tool.
 
Mich begeistert die stärkende und motivierende Wirkung des Tranceerlebens, die Kraft innerer Bilder und deren Einfluss auf unser Denken, Fühlen und Handeln.
 
Der behutsame und ressourcenorientierte Zugang über Bilderleben entspricht und ergänzt meine Arbeitsweise.
 
Was ist Hypnose?
 
Als Hypnose bezeichnet man allgemein die „Aktivierung eines Trance-Zustandes“.
 
Besser verständlich ist Hypnose als ein Erleben von Tiefen–Entspannung, in der Sie bewusst wahrnehmen und sich Ihre Aufmerksamkeit fokussiert nach Innen richtet.
 
Ihre Aufmerksamkeit verengt sich auf einen bestimmten Wahrnehmungsaspekt, Zeit- und Raumgefühl verschwimmen.
Es dürfen hilfreiche und heilsame Bilder entstehen.
Diese Bilder werden positiv aufgegriffen, um sie wirksam unterstützend im Alltagsgeschehen anzuwenden.
 
Dieses Erleben ermöglicht einen neuen Zugang zum Alltagerleben.
Es verändert den Blick und erweitert den Handlungsspielraum in Bezug auf das Betrachten und Lösen von Problemen.
 
Trance ermöglicht den Zugang zum Unterbewusstsein, wodurch Ressourcen und Möglichkeiten aufgespürt und aktiviert werden.
 
Wie wirkt Hypnose?
 
Hypnose bewirkt eine Veränderung physiologischer Reaktionen: der Muskeltonus entspannt sich, Herzschlag und Puls verlangsamen sich.
So kommt es mittels Trancezustands und Suggestion zur Einleitung von bewussten und unbewussten, sofortigen und nachwirkenden Entspannungsprozessen.
 
In diesem Erleben wird es möglich, einen freien und direkteren Zugang zu den eigenen Ressourcen und Möglichkeiten mittels Unterbewusstseins zu eröffnen.
 
So können auf eine ganz behutsame und sanfte Art neue Lösungsstrategien gefunden und bereits vorhandene Stärken gestärkt werden.
 
Weiters kann durch die Tiefenentspannung der Parasympathikus aktiviert werden, wodurch eine Verbesserung der Wundheilung oder Verminderung von Stresssymptomen, sowie eine Aktivierung des Immunsystems möglich werden.
 
Mögliche Einsatzgebiete sind daher auch chron. wiederkehrende Beschwerdebilder wie Migräne, Heuschnupfen, Schlafstörungen, Stressbelastungen, Schlaf- und Lebensstilthematiken, verschiedenste Schmerzsymptomatiken und vieles mehr.
 
Mittels Hypnose können Blockaden gelöst, Widerstände aufgespürt, Ressourcen gefunden und neue Lösungsansätze entwickelt werden.
 
Wie läuft eine Hypnose-Sitzung ab?
 
Nehmen Sie Sich bitte ausreichend Zeit für Ihre Hypnosestunde.
 
Kommen Sie einige Minuten vor Beginn bereits in die Praxis, und planen Sie Sich auch nach der Sitzung noch etwas Zeit ein, um die Eindrücke entspannt ausklingen und in Ihrem Tempo nachwirken zu lassen.
Gerne bei einer Tasse Tee und ein paar Stille- Momente ganz für Sich allein im Hypnoseraum.
 
Die Einheit dauert in etwa eine Stunde. Da die Dauer zum Einstieg in den Trance-Zustand, sowie auch der Tranceausklang unterschiedlich sind, variiert die Länge der Sitzung.
 
Am Beginn steht immer ein Gespräch zur Besprechung des Stundenanliegens und ein sanftes Hinführen zur Hypnose.
 
In der Trance bin ich bei Ihnen und spreche mit Ihnen.
Im dialogischen Gespräch führe ich Sie so durch Ihr inneres Erleben, Ihre Bilder und dem, was sich Ihnen zeigt.
 
Ich begleite Sie in – durch - und aus der Trance.
 
Wieviele Sitzungen sind notwendig?
 
Das kommt ganz auf Ihr persönliches Anliegen an.
 
Wie oben erwähnt, sind Trancen in unterschiedlichsten Zielsetzungen ein wirkungsvolles Tool.
 
Bereits eine Sitzung kann hilfreiche und positive Veränderungsprozesse bewirken.
 
In weiteren Sitzungen werden diese Prozesse intensiviert und geübt.
 
In den meisten Fällen sind 3 bis 5 Sitzungen ratsam.
 
Besonders unterstützend für einen gelingenden Prozess wirkt sich regelmäßiges selbstständiges Trance- Üben aus.
 
Kann ich auch „ohne ein spezielles Problem“ zur Hypnosestunde kommen?
 
Primär setze ich Hypnose zur Ressourcenstärkung und als Problemlösungstool unterstützend zum Coaching oder der psychologischen Beratung ein.
 
Trancen können auch als reines Tiefenentspannungs- und Atemtechniktraining eingesetzt werden, zur Verbesserung der Schlafqualität, Stressregulierung im Alltag.

Wie kann ich einen Termin vereinbaren?
 
Gerne über meine Assistenz bzw. bei weiteren Fragen können Sie Sich auch direkt an mich wenden.

Zur Terminvereinbarung gelangen Sie hier.
 
 
Hypnose ist immer ein Angebot an Sie: Aus dem Hypnose-Erleben wählen Sie aus, was, wieviel, in welchem Tempo für Sie stimmig und hilfreich ist.
 
Ziel ist es: Stärken zu Stärken und mit der Kraft für Sie positiver innerer Bilder zu besetzen.
 
 
In diesem Sinne, herzlich Ihre Sigrun Chovghi

www.chovghi.com

praxis für medizin und psychotherapie