Worum geht es in der Psychotherapie?

In der Psychotherapie geht es um die Behandlung psychischer Leidenszustände.

 

Ziel ist es, den subjektiv erlebten Leidensdruck zu lindern, Beeinträchtigungen in der Bewältigung des Alltags/ krankmachende Verhaltensweisen aufzuspüren und zu ändern und so die persönliche Entwicklung und Gesundheit zu fördern.

 

Seelisches Leid ist meist Ausdruck langjähriger Belastung(en) bzw. krankmachender Verhaltensweisen und etlichen Versuchen, selbst „irgendwie“ mit dem Leid in einen Umgang zu kommen.

 

Als Therapeutin unterstütze ich Sie darin, Ihre Probleme zu verstehen, Schwierigkeiten anzusprechen und seelische Belastungen zu lindern.

 

Methodisch arbeite ich existenzanalytisch: Das bedeutet, wir arbeiten in der Therapie an dem, was Sie gerade aktuell bewegt und nicht nach einem einheitlichen Schema/ Therapiemanualen. Die Therapie gestaltet sich flexibel, angepasst, je nach Ihren aktuellen Fähigkeiten, Kräften, persönlicher Lage und Bedürfnissen.

 

Dieses problemorientierte Arbeiten ermöglicht maximale Individualität und das Eingehen auf Sie und Ihre individuelle, aktuelle Problematik.

 

Ein Hauptziel des psychotherapeutischen Gesprächs ist es,ein Modell für den gelingenden inneren Dialog darzustellen, damit Sie in eine gute Beziehung mit sich und einem gelingenden Umgang mit der Problematik kommen können.

 

(näheres zur Methode siehe unten, Punkt „Therapierichtung“)

www.chovghi.com

praxis für medizin und psychotherapie